Biores

Projektleitung

Frederik Wanink: „Eigentlich schauen die Niederländer schon seit Jahren mit einem ziemlichen Schuldgefühl auf die östlichen Nachbarn. Überall sieht man Windräder, Dächer mit Solarzellen und Bauern mit Biogasanlagen. Warum nicht bei uns? In diesem Projekt konzentrieren wir uns auf die Möglichkeiten des Biogases. Egal ob aus Gülle oder aus Zwischenfrüchten. Und auch Gras, zum Beispiel Straßenbegleitgrün, bietet Chancen, die wir in den Niederlanden nutzen können und müssen.“

 

Heinrich Helmer: „Ich finde es sehr wichtig, dass alles an Wissen und Erfahrung, das wir in Deutschland entwickelt haben auch unseren Nachbarn in den Niederlanden zu Gute kommt. Wir können zusammen viel tun. Angebot und Nachfrage aufeinander abstimmen, dafür sorgen, dass Gelder innerhalb unserer Region investiert werden, Wissen austauschen. Die Möglichkeiten sind unzählig.“

 

Frederik Wanink, links, und Heinrich Helmer

foto Marty van Dijken, nieuwewind